Personal Training: Vorteile und Nachteile – und warum es dennoch sinnvoll ist

Für viele scheint ein Personal Trainer immer noch ein überflüssiger Luxus zu sein. Wenn man den Beitrag für das Fitnessstudio und seine Sportkurse bezahlt, wofür braucht man den Coach dann? Welche Vorteile ein Personal Training hat, worin die Nachteile möglicherweise liegen und welche bezahlbare und clevere Alternative es für den individuellen Coach gibt, verraten wir.

Mehr Infos zu BodyChange >>

Häufig hört man den Begriff „Personal Trainer“ in Verbindung mit den Traumkörpern mancher Stars. Dabei ist der Personal Trainer zwangsweise gar nichts Exotisches oder Glamouröses: Mittlerweile bietet jedes bessere Fitnessstudio den Service des individuellen Trainings und Coachings an. Grundlegend kann man sagen: Ein Personal Trainer hilft seinen Kunden dabei, die individuellen Fitnessziele zu erreichen. Womit wir auch schon bei den zahlreichen Pluspunkten eines individuellen Coaches sind.

Personal Training: Die Vorteile

#1: Schnelle Fortschritte durch effizientes, individuelles Training

Einer der entscheidenden Vorteile des Personal Training ist, dass der Coach auf die einzelnen Wünsche und die körperlichen Bedürfnisse des jeweiligen Kunden eingehen kann – je nachdem, worauf der persönliche Fokus liegt: Sei es abzunehmen, Muskelmasse aufzubauen oder einfach fitter zu werden. Der Trainingsplan und die dazugehörigen Übungen sind so ausgelegt, dass sie besonders effizient und zielorientiert wirken. Denn: Auch, wenn man sich selbst schlau machen kann, so weiß man nicht immer genau, welche Fitnessübungen man wie durchführen muss, um seine Ziele zu erreichen. Das Training mit einem Personal Trainer führt in der Regel zu besseren und schneller sichtbaren Ergebnissen.

#2: Ständige Motivation

Ein guter Personal Trainer motiviert den Kunden zu jeder Zeit und spornt ihn zu Höchstleistungen an – und zwar ganz ohne Druck. Denn ein echter Coach weiß: Nicht jeder wird als Sportskanone geboren. Auch kleine Schritte sind ernstzunehmende Erfolge und jedes Workout ist ein Meilenstein zur persönlichen Bestform.

#3: Flexible Trainingszeiten

Der Personal Trainer richtet sich nach dem individuellen Terminkalender – und nicht umgekehrt. Das ist besonders hilfreich bei einem stressigen Alltag. Denn während der innere Schweinehund gerne mal einen Kurs ausfallen lässt, sagt man das Workout mit dem Personal Trainer nicht so rasch ab: Immerhin stellt sich eine andere Person ebenfalls auf den jeweiligen Termin ein.

#4: Mehr Spaß am Training

Besonders wichtig bei der Auswahl des Personal Trainer ist die Sympathie. Mag man seinen Coach und Workout-Partner, macht das Training umso mehr Spaß. Und anders als bei Kursen, entsteht bei einem Personal Training kein Frust – weil man sich nicht mit anderen Teilnehmern vergleicht und sich stattdessen auf den eigenen Körper, die eigene Fitness und die eigenen Fortschritte konzentriert.

#5: Rundum-Betreuung

Ein gut ausgebildeter Coach koordiniert nicht nur das Workout. In der Regel krempelt er das gesamte Leben um und fungiert auch als vorläufiger Ernährungsberater. Denn Personal Trainer kennen sich meist mit einer gesunden Ernährung für Sportler gut aus. So bekommt man quasi obendrein noch hilfreiche Tipps und Tricks für eine gesündere Lebensweise.

Gibt es auch Nachteile eines Personal Trainers?

Wer beispielsweise vor allem Freude an Mannschaftssportarten hat, wird sich beim Workout mit dem Coach vielleicht ein wenig einsam fühlen. Und: Da es sich beim Personal Trainer nicht um einen geschützten Beruf handelt, sollte man bei der Auswahl vor allem auf eine fundierte Ausbildung achten. Im Idealfall verfügt der Personal Trainer über ein Diplom als Sportlehrer, einen Abschluss als Fitnesstrainer, Physiotherapeut oder Ernährungs- und Sportwissenschaftler. Das bedeutet aber natürlich jede Menge Recherche-Aufwand, bis der richtige Trainer gefunden ist. Hat man einen echten Experten an seiner Seite, kann das Training mit dem Coach deutlich kostenintensiver sein, als beispielsweise der Beitrag für das Fitnessstudio.

Mehr über BodyChange erfahren >>

Die clevere und bezahlbare Alternative zum Personal Coaching

Um diesem Problem – den hohen Kosten für ein Personal Training – eine clevere Lösung gegenüberzustellen hat BodyChange ein ganzheitliches Konzept entwickelt, welches das individuelle 1on1-Coaching auf ein neues Level hebt und für jedermann zugänglich macht. Mit 1on1-Coaching ist eine neue Art des digitalen Personal Trainings gemeint:

  1. Teilnehmer können bei BodyChange ihren Personal Coach aussuchen: Die Entscheidung, ob man lieber mit der sympathischen Miri oder dem fitten Raphael trainieren will, liegt beim BodyChanger selbst.
  2. Die Workouts sind effektiv und kurz – und daher einfach in den Alltag integrierbar.
  3. Ob Miri oder Raphael – der Personal Coach ist dank der App jeder Zeit an der Seite des Trainierenden: Mit Workout- und Kochvideos, Motivations-Tipps und Insider-Tricks. So bleibt die eigene Motivation stets hoch. Selbst solche BodyChanger, die vorher dachten, unsportlich zu sein, erleben sich selbst auf diese Weise von einer ganz neuen fitten Seite.
  4. Weil BodyChange ein onlinebasiertes Fitness- und Abnehmprogramm ist, wird der Gang ins Fitnessstudio erspart. Die Workouts mit dem Personal Coach können bequem zu Hause absolviert werden und sind zudem weitaus günstiger.
  5. Bei dem 1on1-Coaching geht es nicht darum, vorherrschenden Schönheitsidealen nachzueifern, sondern darum, seine persönliche Bestform zu erreichen. Endlich wieder in das Lieblingskleid passen, so fit wie nie zuvor fühlen oder zur alten, schlanken Form gelangen und dabei stolz dem eigenen Selbst entgegen blicken zu können: Das sind die „Spiegelmomente“, für die sich Miri und Raphael – und das gesamte Team von BodyChange – einsetzen.

Du willst mehr über BodyChange erfahren?

Dann trage dich jetzt ein und erfahre alles über das erfolgreiche BodyChange 1on1 Coaching. Erhalte außerdem regelmäßige E-Mails mit wertvollen Hinweisen, die dir helfen, deine persönliche Bestform zu erreichen.