Ballermann-Countdown: Wie es jetzt mit der Strandfigur klappen kann

Wie heißt es so schön? Malle ist nur einmal im Jahr! Und am 23. April fällt schon wieder der Startschuss für die diesjährige Ballermann-Saison. Dann werden unter der mallorquinischen Sonne wieder die Korken knallen gelassen und es darf ausgelassen gefeiert werden. Für all jene, die dieses Jahr am Kult-Partystrand nicht nur zur Höchstform auflaufen, sondern auch in Bestform sein wollen, haben wir die ultimative Geheimwaffe. On top gibt es fünf hilfreiche Tipps für die perfekte Bikinifigur.

Die ultimative Geheimwaffe: Der BodyChange Slim Shake

Wer kennt das nicht? Der Sommer rückt näher und damit auch der erste Mallorca-Urlaub und verzweifelt stellt man fest, dass die Figur noch alles andere als strandtauglich ist.

Dann soll es vor allem eins: schnell gehen!

Slim Shake mit Banane und Beeren

Anrühren, trinken, abnehmen: Der BodyChange Slim Shake ist perfekt für alle, die schnell, einfach und lecker überflüssige Pfunde verlieren möchten. Mit dem eiweiß- und ballaststoffreichen Shake kann man bis zu zwei Hauptmahlzeiten täglich ersetzen, denn er liefert alle wichtigen Nährwerte, Vitamine und Mineralstoffe, die ein gesunder Körper braucht. Zudem hat der Slim Shake Dank des Verzichts auf Honig und andere versteckte Dickmacher dabei auch noch 85% weniger Zucker als herkömmliche Diät-Shakes!

Slim Shake jetzt entdecken >>

Wem das noch nicht genug ist, den versorgen wir noch mit fünf hilfreichen Tipps für den maximalen Abnehmerfolg!

#1: Mehr Bewegung in den Alltag einbauen

Zugegeben: Sport ist nicht jedermanns Sache. Und manchmal ist es im stressigen Alltag einfach nicht möglich, ständig ins Fitnessstudio zu sprinten, um dort stundenlang zu schwitzen – erst recht nicht, wenn ein Urlaub ansteht. Wir haben aber gute Nachrichten: für eine ballermanntaugliche Bikinifigur ist es gar nicht nötig, täglich zu trainieren. Wer auf so genanntes „Functional Training“ setzt, braucht nur zwei Mal die Woche à 20 Minuten trainieren, um tolle Ergebnisse zu erzielen und die Kurven zu straffen. Functional Training setzt auf effektive Übungen mit dem eigenen Körpergewicht, die ganze Muskelgruppen ansprechen. Und das Beste: dafür braucht man kein Equipment und man kann das Training ganz einfach in den eigenen vier Wänden ausführen.

#2: Auf Zucker verzichten

Bitte was? Das klingt ja gemein! Doch leider ist Zucker der Dickmacher Nummer 1. Denn unser Körper wandelt überschüssigen Zucker, den wir in Form von Nahrung zu uns nehmen, in unliebsame Fettreserven um. Vor allem versteckte Zucker, wie man sie oft in industriell produzierten Lebensmitteln und Fertiggerichten findet, können die individuellen Abnehmpläne schnell zunichtemachen. Auf Zucker weitestgehend zu verzichten und den Verzehr im Alltag zu reduzieren, ist gar nicht so schwer. Wer beispielsweise frisch kocht, der verzichtet ganz automatisch auf versteckte Zucker. Und wenn man keine Zeit zum Kochen hat und es mal wieder schnell gehen muss? Dann ist der BodyChange Slim Shake die beste Wahl. Der Mahlzeitenersatzshake hat rund 85% weniger Zucker als herkömmliche Diät-Drinks und lässt sich mit Früchten, Gemüse und Nüssen abwechslungsreich und lecker zubereiten.

Slim Shake Starterpaket 36 Prozent günstiger

#3: Auf „gute Kohlenhydrate“ setzen

Kohlenhydrate sind per se nicht schlecht für den Körper. Wer zwischen langkettigen und kurzkettigen Kohlenhydraten unterscheiden kann, ist in Sachen Bikinifigur klar im Vorteil. Denn: kurzkettige Kohlenhydrate – auch bekannt als „Bad Carbs“ – wie man sie in Pasta oder Weißmehl findet, treiben den Blutzuckerspiegel in die Höhe. Kurz darauf fällt er wieder rapide ab. Das Wachstumshormon Insulin wird vermehrt ausgeschüttet und Heißhungerattacken sind vorprogrammiert. Langkettige Kohlenhydrate, „Good Carbs“, werden hingegen langsamer vom Körper verarbeitet. Dadurch bleibt der Blutzuckerspiegel auf einem stabilen Niveau. Man ist länger satt und wird von keiner Heißhungerattacke überrascht. Good Carbs finden sich beispielsweise in Hülsenfrüchten wie Erbsen, Bohnen, Kichererbsen oder Linsen.

Rosi im vorher-nachher-Vergleich
*Resultate abhängig von jeweiliger Person

#4: Immer satt essen

Jawohl! Richtig gelesen. Nur wer sich regelmäßig satt ist, erreicht langfristig seine Bikinifigur – und zwar ohne Jojo-Effekt. Hungerkuren und Extrem-Diäten sorgen nämlich in der Regel nur dafür, dass Wasser und Muskelmasse, aber nicht die gemeinen Fettpölsterchen verloren gehen. Deswegen ist es sinnvoller, sich an den richtigen Lebensmitteln satt zu essen. Welche das sind und wie man aus ihnen köstliche und unkomplizierte Gerichte zaubert, bekommst du Schritt für Schritt im 6-wöchigen Slim Shake Coaching beigebracht.  Übrigens: Auch der vegane BodyChange Slim Shake ist ein genialer Sattmacher – denn enthalten ist hochwertiges Erbsenprotein, das die Muskeln ausreichend versorgt und sogar zum Muskelwachstum beitragen kann. Mehr noch: Erbsenprotein hat einen hohen Sättigungsgrad, wodurch Heißhungerattacken verhindert werden.

Zum Slim Shake Sparpaket >>

#5: Immer wieder mal belohnen

Manchmal droht die Motivation zu versiegen, manchmal nimmt der innere Schweinehund Überhand. Das ist nur menschlich. Doch auch dafür gibt es Strategien. Die wahrscheinlich Wichtigste: Sich immer mal wieder belohnen. Wer sich einmal die Woche einen Cheatday gönnt, an dem geschlemmt und genossen werden kann, wonach einem der Sinn steht, wird seltener von unerwünschten Fressattacken erwischt –  weil man auf nichts verzichten muss. Oder man gönnt sich nach Erreichen des nächsten Etappenziels eine tolle Unternehmung, eine Wellnessauszeit oder einen Urlaub – zum Beispiel auf Mallorca.

Also nicht vergessen: der Ballermann-Countdown läuft! Aber mit dem BodyChange Slim Shake und unseren Tipps kann die Bikini-Saison beginnen. Deswegen jetzt noch starten und Strandfigur sichern!