SOS Dicker Bauch

Sind es die Winterpölsterchen oder fühlst Du dich aufgebläht? Wir haben SOS-Tipps für einen flachen Bauch

Bei vielen Frauen und Männern gehört der Bauch zur typischen Problemzone. Das Bauchfett ist besonders hartnäckig und einmal angefuttert, wird man es so schnell nicht mehr los. Dicker Bauch sowie Hüftgold sehen nicht nur unschön aus, sondern sind auch noch gesundheitsgefährdend. Das gut angefutterte Fettgewebe in der Bauchregion ist oft Auslöser für unterschiedliche Krankheiten wie Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall, Diabetes und zahlreiche Krebserkrankungen. Erschreckend, nicht wahr? Deshalb muss schnell Abhilfe her, damit man nicht nur schlank, sondern fit, aktiv und gesund in den Sommer kommt.

obese woman trying to close the buttons of her jeans

Der Frühling bog ja schon schnell um die Ecke und der Sommer ist zurzeit präsenter denn je. Jetzt suchst du wahrscheinlich nach einer Fett-weg-Zauber-Pille, die die Winterpfunde schmelzen lässt. Du gibst unnötig Geld aus und stürzt dich in sinnlose Diäten. Irgendwie hilft nichts – der Bauch ist immer noch dick und knurrt ohne Unterbrechung – du bist wahnsinnig gefrustet… Und die Uhr, die hält einfach nicht still – die Zeit rennt einem ohnehin immer davon. Hier ein Beispiel: Plötzlich ist es warm und die Clique will spontan an den Badesee fahren. Wer kennt es nicht? Du bist aber noch nicht sommerfit, fühlst Dich aufgebläht und dein Bikini oder deine Badehose würde deinen hervorstehenden Bauch nur noch mehr betonen. Permanentes Bauch einziehen und eine böse Miene am Strand sind für dich keine Alternative. Du sagst ab… Wie traurig, nicht wahr?

Das musst Du nicht – Lerne von den BodyChange Profi-Tipps 

Nutze deine Zeit und beginne jetzt deinen Bauch und deine Bikini-Figur in Form zu bringen. Lerne das Richtige zu essen und ein paar Abnehm-Tricks in deinen Alltag einzubauen.

Du solltest wissen, dass Ernährung ein wichtiger Indikator für dein Bauchproblem ist. Daher heißt es nun für dich, deinem Kühlschrank einen Frühjahrsputz zu verpassen, d.h. den Inhalt besonders gründlich zu inspizieren und die bösen Dickmacher zu entfernen.

Weiter musst du dir vornehmen, keine Kalorien mehr zu zählen, sondern hochwertige Lebensmittel und gute Kohlenhydrate zu dir zu nehmen. Viele Menschen begehen immer wieder denselben Fehler und zwar reduzieren sie die Kalorienmenge, die sie zu sich nehmen von heute auf morgen drastisch. Was passiert hierbei? Dein Körper rebelliert und denkt, es brechen schlechte Zeiten für dich an, deshalb fährt er deinen Stoffwechsel runter. Zur Selbstverteidigung speichert er also alles, was du ihm an Energie in Form von Nahrung gibst. Das Fazit: die Anzeige auf der Waage steht still oder noch schlimmer, die Zahlen werden höher. Dein Körper ist eine unglaublich intelligente Maschine, die für ihren Motor das richtige Öl benötigt, um Fett verbrennen zu können. Gib diesem durch richtige und gesunde Ernährung den nötigen Treibstoff.

Es gibt aber auch ein paar weitere Regeln sowie BodyChange Tipps, die du befolgen kannst.

In der Ruhe liegt die Kraft – iss langsamer

Du musst dir beim Essen Zeit lassen und deine Mahlzeiten genießen! Solltest du dein Essen runter schlingen, setzt zum einen das Sättigungsgefühl erst später ein und zum anderen landet viel Luft in deinem Magen. Das heißt für dich: Du nimmst mehr Kalorien auf und fühlst dich danach aufgebläht und unwohl.

Abnehmen mit BodyChange

Abhilfe bei Blähungen

Blähungen können auch weitere Auslöser haben. Solltest du zum Beispiel viele Hülsenfrüchte essen, kann es passieren, dass diese Blähungen verursachen, da sie auch einige unverdauliche Bestandteile enthalten. Du solltest aber nicht aufhören, diese zu verzehren, denn Hülsenfrüchte sind sehr gesund. Sie verfügen über gute Kohlenhydrate und sättigen ohne „anzusetzen“. Ein gutes Hausmittel gegen Blähungen und Bauchschmerzen sind Gewürze. Dazu zählen etwa Kümmel, Bohnenkraut, Majoran, Anis, Fenchel, Ingwer, Koriander, Salbei, Nelke, Thymian, aber auch wie Senf.

Gewürze

Stay hydrated – sollte Dein Motto lauten

Aber bitte nicht mit Softdrinks, d.h. Cola, Limonade und Co. Auch wenn diese als „Light“ oder „Zero“ deklariert sind, sind sie für dich ein absolutes Tabu. Diese Getränke enthalten viel Zucker. Zucker und Süßstoffe regen deinen Appetit an und schaden deiner Figur. Bereits kleine Mengen reichen aus, um den Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel durcheinander zu bringen. Das wirkt sich negativ auf deinen Bauchumfang aus. Kein Geheimnis ist, dass du stattdessen viel Wasser trinken solltest – das ist dein Schlüssel zum Erfolg. Ernährungsexperten raten schon immer seinen Körper mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen. Trinkst du zu wenig, kann dein Körper viele Abfallstoffe nicht mehr ausscheiden und fährt den Stoffwechsel wieder runter, d.h. die Fettverbrennung wird gebremst. Grüner Tee hat zudem fast keine Kalorien. 

Wasser

Du willst mehr Tipps? Starte Detlefs Abnehm-Coaching >>