Low Carb Abendessen: Lecker und leicht!

Abnehmen über Nacht? Das klingt zu schön, um wahr zu sein, doch das funktioniert tatsächlich. Der Trick: Wer gerade am Abend auf ein Low Carb Abendessen setzt, kann seinen Stoffwechsel und so auch die Fettverbrennung über Nacht positiv beeinflussen. Wie man sich ein leckeres, kohlenhydratarmes Dinner zubereitet und in welcher Form die Low Carb Ernährung generell sinnvoll ist, um Gewicht zu verlieren, verraten wir.

Frau schneidet Gemüse in der Küche

Mehr Infos über BodyChange Low Carb >>

Keine Frage: Low Carb ist in aller Munde und liegt seit langem im Trend. Egal, ob man den Fernseher anschaltet oder ein Promi-Magazin aufschlägt, ob auf der Arbeit oder in der Uni – ständig begegnet man dem Thema. Und das ist kaum verwunderlich: Denn die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse und Studien zeigen, dass die Low Carb Ernährung – anders als beispielsweise die Low Fat Ernährung – durchaus sinnvoll sein kann, um Gewicht zu reduzieren und ausgewogen zu leben. Und zwar sowohl in der Theorie, als auch in der Praxis.

Low Carb: Darum ist eine Weiterentwicklung sinnvoll

Kohlenhydrate werden bei der Verdauung vom Körper in ihre Bestandteile zerlegt – und zwar in Zuckermoleküle. Es ist der Brennstoff für unser Gehirn, unsere Muskeln und Nerven. Führt man jedoch mit Weißbrot, Pasta & Co. mehr Kohlenhydrate zu, als der Körper gebrauchen kann, wandelt er die nicht verwerteten Zuckermoleküle um – in Fett. Wer hingegen einer Low Carb Ernährung folgt, stellt den Stoffwechsel des Körpers langsam aber stetig um. Er wird so quasi gezwungen, die eigenen Fettreserven als Energie zu nutzen. Dies führt zu einer entsprechenden Gewichtsreduktion.

Aber: Nicht alle Kohlenhydrate sind per se schlecht. Man unterscheidet in der Regel zwischen kurzkettigen Kohlenhydraten („Bad Carbs“) und langkettigen Kohlenhydraten („Good Carbs“). Auf letztere setzt auch die BodyChange Ernährung. Der Vorteil der Good Carbs: Sie machen schön satt, werden langsamer vom Körper verstoffwechselt und verhindern somit auch Heißhungerattacken, die sonst sehr schnell auftreten können, wenn man gänzlich auf Essen ohne Kohlenhydrate setzt. Denn eine strenge Low Carb oder sogar No Carb Diät fordert jede Menge Disziplin und Verzicht – und ist meist nicht besonders alltagstauglich.

Welche Lebensmittel eignen sich für ein Low Carb Abendessen?

Doch nimmt man so auch „im Schlaf“ ab? In gewisser Weise ja. Bei einer Good Carb Ernährung entscheidet vor allem das Abendbrot darüber, wie gut die Fettverbrennung über Nacht angekurbelt wird. Hier bieten sich beispielsweise Lebensmittel wie Fleisch oder Salat an. Dabei ist im Idealfall immer ein Eiweißlieferant mit dabei, denn Eiweiß ist ein toller Sattmacher und sorgt dafür, dass im Gegensatz zu vielen anderen Diäten nicht die Muskelmasse angegriffen wird. Es hilft dem Körper, Proteine für Antikörper, Muskeln und Enzyme zu produzieren. Ein perfektes Low Carb Abendessen besteht also optimaler Weise aus Lebensmitteln wie

  • Fleisch, wie Huhn oder Rind
  • Fisch und Meeresfrüchte aller Art
  • Gemüse, wie Zucchini, Spinat, Gurken, Tomaten, Paprika und jede Art von Blattsalat

Daraus lassen sich wunderbare Sattmacher-Rezepte zubereiten: Beispielsweise eine würzige Hackfleischpfanne, orientalische Falafel mit Salat, leckerer Lachs mit Ratatouille-Gemüse oder feurige Thai-Suppe mit Huhn.

Das perfekte Low Carb Abendessen: Rezept für Lachs-Zucchini-Lasagne

Oder wie wäre es mit einer Low Carb Lasagne zum Dinner? Klingt köstlich, oder? Dabei werden die Nudelplatten einfach mit Zucchini-Streifen ersetzt. Anstatt von Hackfleisch nehmen wir Lachs, was ein super Protein-Lieferant ist. Und das Beste: von der Lachs-Zucchini-Lasagne kann man so viel essen, wie man möchte – wie im Übrigen von jedem BodyChange konformen Gericht.

Mehr Infos zum BodyChange Low Carb Coaching >>

Für zwei Portionen brauchst Du folgende Zutaten:

  • 1 Zucchini
  • 3 Eier
  • 300 g Lachsfilet
  • 1 EL Olivenöl
  • ½ TL Salz
  • ½ TL schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Die Zubereitung:

  1. Backofen auf 200 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Die Zwiebel schälen, fein hacken und in einer Pfanne mit dem Olivenöl andünsten.
  3. Die Zucchini waschen und in längliche dünne Scheiben schneiden. Eier in eine große Schüssel aufschlagen, mit einer Gabel verquirlen und mit etwas Salz, Pfeffer und italienischen Kräutern würzen. Die Zucchinischeiben und die angedünstete Zwiebel in die Schüssel mit den Eiern geben und alles gut vermischen.
  4. Den Lachs in dünne Scheiben schneiden. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen.
  5. Nun die Zucchini-Eier-Mischung abwechselnd mit den Lachsscheiben schichtweise in die Kastenform geben. Die oberste Schicht sollte Lachs sein.
  6. Die Backform mit Alufolie abdecken und ca. 50 Minuten in den vorgeheizten Backofen stellen. Nach den 50 Minuten die Alufolie abnehmen und die Lasagne weitere 10 Minuten (idealerweise mit Grillfunktion) backen lassen. Anschließend die Backform aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen.
  7. Die Lasagne mit dem Backpapier aus der Form heben, portionieren und auf Tellern anrichten.

Du willst mehr über BodyChange® & Low Carb erfahren?

Dann trage dich jetzt ein und erfahre alles über das rennomierte Online Abnehm-Programm. Erhalte außerdem regelmäßige Coaching-Mails mit Tipps & Tricks für deine Traumfigur.