Pimp my Shake: So machst du deinen BodyChange Shake noch leckerer!

Egal ob mit Äpfeln, Orangen, Kiwis, Karotten oder Grünzeug: mySHAKER lieben ihren Shake – und viele neue Rezepte. Denn der Mensch braucht Abwechslung, vor allem wenn es um das Thema Ernährung geht. Also beschließt man, sich den ultimativen Shake des Jahrhunderts zuzubereiten. Damit dieser auch ultimativ gut schmeckt und das Experimentieren doppelt Spaß macht, haben wir 5 Tipps gesammelt, wie du deinen BodyChange Shake noch leckerer gestaltest. 

BodyChange_myShake

Egal ob du zu den erfahrenen myShakern zählst oder neu an Bord bist: In diesem Beitrag zeigen wir dir, wie du deinen Shake so zubereitest, dass er jedes Mal gelingt, obwohl du jedes Mal ein anderes Rezept ausprobierst. Diese Tipps können selbst für erfahrene Shaker nützlich sein und eine gehörige Portion Abwechslung in den Shake-Konsum bringen.

Um sicherzugehen, dass die Kreation genauso lecker wie nahrhaft ist, verwendet man am besten nur natürliche, frische Lebensmittel und bereitet den Shake zu Hause zu. Und da es, wenn man es richtig macht, nur ca. 5 Minuten dauert, sich solch ein Getränk zu mixen, gibt es keinen Grund, morgens keinen Shake zu sich zu nehmen. Es ist nämlich ganz einfach. Man braucht nur diese Tipps umzusetzen:

Tipp 1: Nicht wahllos drauflos mixen

Es gibt einige Zutaten, die von ihrem Geschmack her so kräftig sind, dass andere Zutaten untergehen. Wenn man beispielsweise gerade Lust auf etwas Grünes in seinem Shake hat, dann ist Vorsicht geboten, denn nicht alle Lebensmittel harmonieren miteinander.

Tipp 2: Tees als Flüssigkeitsbasis

Oft verwendet man zu wenig Flüssigkeit. Es handelt sich dann um einen pürierten Brei, also nichts zum Trinken, sondern eher zum Löffeln. Wie viel Flüssigkeit beim Shake verwendet werden sollte, hängt vom persönlichen Geschmack ab. Anstatt Joghurt oder Milch als Flüssigkeitsbasis zu verwenden, kann man es mit verschiedenen Tees versuchen. Tee kann den Shake geschmacklich bereichern, so kann man seinem Shake z.B. einen Grüntee oder Früchtetee hinzufügen, ohne Angst haben zu müssen, dass der Geschmack verwässert wird. Früchtetees bieten dabei eine gesündere Alternative mit weniger Zuckeranteil als irgendwelche Fruchtsäfte.

Grüner Smoothie

Jetzt die neuen Shake Geschmacksturbos entdecken!

Tipp 3: Richtige Reihenfolge beachten

Dickflüssigkeit ist das eine, das andere Extrem ist ein zu dünnflüssiger Shake. Es besteht erhöhte Spritzgefahr, wenn der Mixer mal wieder zu voll ist. Deshalb ist es sinnvoll, die Zutaten in einer bestimmten Reihenfolge in den Mixer zu geben. Als Erstes das Obst, da es die meiste Flüssigkeit enthält, falls man etwas Gemüse in seinen Shake geben möchte folgt erst dann das Gemüse, zuletzt den Mixer mit flüssigen Zutaten und dem auffüllen und dann das Shake-Pulver hinzugeben. Mixen und dann schauen, ob gegebenenfalls noch etwas hinzugegeben werden muss. Zum Schluss Lein- oder Chiasamen hinzufügen; sie enthalten wasserlösliche Ballaststoffe. Weichen sie jedoch zu lange ein, saugen sie sich mit Flüssigkeit voll und der Shake kann wiederum zu dickflüssig werden.

Tipp 4: Experimentieren

Bei BodyChange gibt es eine Vielzahl toller Rezepturen. Es gibt jedoch auch tolle Möglichkeiten, die Rezepturen etwas zu variieren. Besonders bieten sich zum Experimentieren Zugaben wie Leinsamen oder die Flüssigkeitsbasis als Hauptzutat an, um dem Shake eine andere Konsistenz und eine neue Geschmacksrichtung zu geben. Auch wenn manche Kombinationen auf den ersten Blick merkwürdig erscheinen, das Schöne an der Zubereitung von Shakes ist, dass der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind. Gefrorene Bananen zum Beispiel geben dem Shake eine schön cremige Konsistenz.

Auch Mandelmilch, Mandelmus oder Bio-Erdnussbutter aus 100% Erdnüssen sind gute Zutaten, um dem Shake eine zusätzliche Note zu geben. Tee haben wir als Flüssigkeitsbasis ja bereits vorgestellt. Am Load Day darf gerne auch mal ein wenig Honig hinzugefügt werden.

Tipp 5: Geschmack und Konsistenz verbessern

Mit bestimmten Zutaten kann man seinen Shake ordentlich aufpeppen, dazu gehören z.B. Chiasamen, Leinsamen, Heidelbeeren, oder auch Zimt, Nelken, Cayenne-Pfeffer, Ingwer und Chili.

BodyChange EM Snacks Milchshake

Hol dir jetzt die neuen Geschmacksturbos zum Sonderangebot!

Für den perfekten Start in den Tag gibt es in unserem BodyChange-Shop nun auch leckere Geschmacksbooster, die man seinem morgendlichen Frühstücksshake beimischen kann. Unsere Shake-Turbos bestehen alle aus rein pflanzlichen Zutaten, die dich mit Nährstoffen versorgen und das Geschmackserlebnis deines Shakes bereichern.

Green Mix
Unser Green Mix ist eine echte Superfood Mischung und enthält unter anderem Baobab-Pulver, Moringa und Gerstengras-Pulver und ist somit ein richtiger Exot unter unseren Boostern.

Red Fruits
Unser Shake-Turbo Red Fruits enthält unter anderem Acai- und Aroniabeeren, sowie Cranberry, Erdbeere und Heidelbeere, was für einen besonders leckeren beerigen Geschmack sorgt.

Red Fruits
Der Schoko-Kokos-Turbo ist eine wahre Geschmacksexplosion. Diese entsteht unter anderem durch die Verbindung von Kakaopulver, Kokosmilch und Kokosraspeln, sowie Grüntee und Zimt. 

Shake-Rezept mit Koffein-Kick

Hier ein tolles Frühstücks-Shake-Rezept mit unserem Geschmacksbooster „Schoko-Kokos“. Wer auf seinen morgendlichen Kaffee nicht verzichten kann, der hat hiermit doppelt Zeit gespart und startet mit der entsprechenden Portion Koffein gut gelaunt in den Tag.

Zutaten

1 Tasse starker Espresso
150 ml Kokosmilch (ungesüßt)
2 EL Kakaopulver (ungesüßt)
3 EL BodyChange Shake-Pulver
1 EL BodyChange „Schoko-Kokos“
½ Vanilleschote

Zubereitung

  1. Espresso zu bereiten. Vanilleschote auskratzen
  2. Kokosmilch, Kakaopulver, Espresso, Shakepulver und Mark der Vanilleschote in einen Mixer geben und kräftig mixen, bis der Shake cremig ist.
  3. In ein Glas füllen und sofort genießen.BodyChange_myShake

Du willst mehr über BodyChange® erfahren?

Dann trage dich jetzt ein und erfahre alles über das rennomierte Online Abnehm-Programm. Erhalte außerdem regelmäßige Coaching-Mails mit Tipps & Tricks für deine Traumfigur.