Stress abbauen: Expertentipps für die innere Balance

Stress abbauen oder zumindest angemessen damit umgehen ist zu einem Thema geworden, das uns immer mehr beschäftigt. Denn seelische und körperliche Symptome von Stress betreffen mittlerweile viele Menschen. Auslöser dafür ist ein Übermaß an stressigen Situationen, ob im privaten oder im beruflichen Bereich, denen wir ausgesetzt sind. Besonders gefährdet für stressbedingte Krankheiten sind Menschen im Dauerstress, denn oftmals sind sie mit der Situation so überfordert, dass Stress abbauen für sie unmöglich erscheint.

Menschen, die im Dauerstress sind, stehen ständig unter Anspannung und führen ein Leben am Anschlag, weil es ihnen nicht möglich ist oder sie es nicht gelernt haben, Rücksicht auf sich und ihren Körper und ihre Gesundheit zu nehmen. Dass man vielleicht auch mal eine Erholung verdient hat, dass man sich mal Entspannung gönnen oder etwas für den Ausgleich tun sollte, um den Stress zu bewältigen, wird oft völlig ignoriert. Man ist „im Stress“, so heißt es im Volksmund. Viele nehmen das zunächst achselzuckend auf die leichte Schulter, nicht immer freiwillig, denn Stressabbau ist aufgrund von Leistungsdruck und eigenen oder fremden Erwartungshaltungen meist nicht möglich. An Stressbewältigung ist so gesehen gar nicht zu denken.

Senior businessman rubbing his tired eyes

Stress: Was genau ist das eigentlich?

Stress ist ein allgemeiner Oberbegriff, der meist einen negativen Beiklang hat. Tatsächlich gibt es allerdings zwei Formen von Stress: den Eustress (positiver Stress, bei dem Glückshormone ausgeschüttet werden) und den Disstress (negativer Stress). Stress ist allgemein die Reaktion des Körpers auf eine bestimmte Belastungssituation. Disstress ist eine Reaktion des menschlichen Körpers auf eine Situation, die als unangenehm, überfordernd, gefährlich oder gar lebensbedrohlich empfunden wird. Die körperliche Reaktion auf Stress ist evolutionsgeschichtlich bisher sehr wichtig für den Menschen gewesen, denn sie ist mit der Ausschüttung von Stresshormonen wie beispielsweise Adrenalin, Noradrenalin und Kortisol verbunden. Diese Hormonmischung ermöglicht es dem Menschen, Höchstleistungen zu vollbringen und aus Gefahrensituationen wie etwa der Begegnung mit einem Säbelzahntiger zu entkommen. In unserer modernen Welt begegnet uns das Thema Stress eher durch Überforderung im privaten und beruflichen Alltagsleben: häufige Projektarbeit, Terminflut, hohe Anpassungsfähigkeit und dann auch noch die familiären Aufgaben zuhause meistern. Es ist dabei allerdings wichtig zu bedenken, dass Menschen auf die gleiche Situation unterschiedlich reagieren.

Du willst mehr über BodyChange® erfahren?

Dann trage dich jetzt ein und erfahre alles über das rennomierte Online Abnehm-Programm. Erhalte außerdem regelmäßige Coaching-Mails mit Tipps & Tricks für deine Traumfigur.

Nehmen wir das Beispiel eines freien Vortrags vor einer Gruppe fremder Menschen. Für manch einen oder eine ist das mit Freude und Spaß verbunden – Eustress in diesem Fall. Diese Menschen blühen richtig auf, wenn sie vor einem Publikum stehen. Andere wiederum fühlen sich sehr unwohl in solchen Situationen und reagieren mit Symptomen von Disstress.

Bei Muskelkater Regeneration

Das macht Stress mit unserem Körper

Stress ist, auch in Form von Disstress, nicht unbedingt schädlich für den Körper. Gefährlich wird es allerdings dann, wenn man sich ständig im Disstress befindet. Um Stress vorzubeugen, ist es wichtig, dass man nach einer längeren Phase von Disstress auch wieder das Gegenstück, den Eustress, folgen lässt. Ausgleich und Harmonie sind hier wichtig. Im Normalfall erholt sich der Körper von Stress recht schnell und kann das eigenständig regulieren. Doch wer sich dauerhaft unangenehmen und überfordernden Situationen aussetzt, riskiert, dass der Körper den Stresspegel nicht mehr so gut abbauen kann und tut sich damit keinen Gefallen.

Vor allem dann nicht, wenn man sich keine Zeit nimmt, den Stress angemessen abzubauen. Dann das kann zu einer Vielzahl von körperlichen, aber auch seelischen Auswirkungen führen.

Jetzt mehr Infos über BodyChange Gesundheit anfordern >>

So warnen uns Körper und Seele

Durch Stress bedingte körperliche Symptome zeigen sich zum Beispiel als Funktionsstörung

  • im Gehirn, z.B. als eingeschränkte Leistungsfähigkeit, Kopfschmerzen, Migräne
  • im Herz-Kreislauf-System, z.B. als Bluthochdruck, Herzinfarkt
  • in den Verdauungsorganen, z.B. als Magen-Darm-Geschwüre
  • im Immunsystem, z.B. als hohe Anfälligkeit für Erkältungen und andere Infektionskrankheiten
  • in den Sinnesorganen, z.B. als Hörsturz, Ohrgeräusche

Da jeder Mensch unterschiedlich auf Stresssituationen reagiert, können auch die Auswirkungen unterschiedlich sein. Nicht nur körperliche Beschwerden können entstehen, wenn man sich einem Dauerfeuer an stressigen Situationen aussetzt. Die Folgen können sich auch auf seelischer Ebene auswirken. Typische seelische Reaktionen auf Stress sind:

  • Burnout
  • Angststörungen
  • Nervosität
  • Unruhe
  • Konzentrationsstörungen
  • Schlaflosigkeit

Negativen Stress abbauen

Hält man inne, merkt man, dass der Schlüssel zur besseren Bewältigung von Stresssituationen nicht darin liegt, immer noch mehr vom Gleichen zu tun. Der Schlüssel, damit man schnell wieder aus einer strapaziösen Situation herauskommt, liegt darin, einen Schritt zurückzutreten, aufzutanken und so für den nötigen Ausgleich zu sorgen. Eine wichtige Rolle bei diesem Ausgleich spielt die Bewegung.

Hier setzt das neue Programm BodyChange Gesundheit an, ein Onlinekurs für präventives Ganzkörpertraining. In dem achtwöchigen krankenkassen-zertifizierten Präventionsprogramm bekommen Teilnehmer Übungen zur Stressbewältigung, körperlichen Fitness und  Koordinationsverbesserung vermittelt. Es trägt dadurch maßgeblich zu einer besseren Work-Life-Balance und einer gesünderen Lebensweise bei.

Mit BodyChange Gesundheit kann man den gesunden Ausgleich und die Balance finden, um dem Stress zu entkommen. Bewegungs-, Kräftigungs-, und Entspannungsübungen helfen dabei, den Stress abzubauen und stressbedingte Symptome zu lindern oder sogar zu heilen. Gleichzeitig beugt man stressbedingten Krankheiten, wie z.B. Burnout, vor.

abnehmen im BüroAuch Krankenkassen haben ein Interesse daran, dass ihre Versicherten sich wohl fühlen und dass chronischen Erkrankungen, die durch Stress verursacht werden, vorgebeugt wird. Deshalb werden von den Krankenkassen bis zu 100% der Kosten übernommen.

Die 5 schnellen Allround-Allzweck-Tipps zum Stress-Abbau

Tipp #1: Laufen für einen freien Kopf

Laufen macht den Kopf frei! Die Ausdauer steigert man dabei am besten durch ein Training, welches das Herz-KreislaufSystem anregt. BodyChange Gesundheit bietet einen tollen Trainingsansatz, um den Einstieg bzw. den Wiedereinstieg ins Lauftraining so schonend und einfach wie möglich zu gestalten.

Tipp #2: Entspannungstechniken für die Muskulatur

BodyChange Gesundheit versorgt die Kursteilnehmer mit Dehnungsübungen, die gezielt für die Entspannung jener Muskelgruppen und Gelenke sorgen, die aufgrund unseres modernen Alltags besonders beansprucht werden. Diese Dehnungsübungen verschaffen uns eine höhere Beweglichkeit im Alltag und tragen positiv zur Entspannung bei.

Tipp #3: Die Traumreise: Entspannungstechniken für den Geist

Bei der Traumreise handelt es sich um eine Art geführte Meditation. Durch Konzentration auf die Atmung und den Körper lässt man die Alltagsgedanken los. Mit Entspannungsmusik im Hintergrund visualisiert man einen Ort, der für einen selbst mit Entspannung und Ruhe verbunden ist und baut so Stress ab.

Tipp #4: Bewegungstipps, die Abwechslung bringen

Bewegung und das Überwinden von Widerständen ist enorm wichtig für die Körperhaltung, das Körpergefühl und damit auch für das geistige Wohlbefinden. Verschiedene Übungen mit dem Medizinball verbessern zusätzlich die Koordination.

Bonustipp: Gerade bei sitzenden Tätigkeiten ist es wichtig, Abwechslung hineinzubringen, sonst verkümmert der Körper und die Körperhaltung. Bewegung sorgt zudem dafür, dass wir kurz abschalten und danach mit frischem Kopf wieder an die Arbeit gehen können. Zwischendurch einmal ein Gang zum Kopierer, ein paar Schritte gehen während des Telefonierens oder ein Spaziergang in der Mittagspause schonen unseren Körper und sorgen für Abwechslung.stressed-out-trans_big

Tipp #5: Kräftigung der stressgeplagten Muskulatur

Ein sehr häufig auftretendes Symptom und meist das erste Anzeichen einer Stressreaktion sind Rücken- und Nackenschmerzen. In einer Lebenswelt, die für den Menschen ohnehin schon durch Sitzen geprägt ist und dadurch Nackenstarre begünstigt, ist dies besonders belastend. Um stressresistenter zu werden, bietet der Präventionskurs auch eine Vielzahl von Kraftübungen an, um Stress abzubauen. Die Kraftübungen für den Stressabbau werden von unserem Fitness- und Bewegungsexperten Detlef Soost per Online-Video begleitet. Kraftübungen für die Bein-, Po-, Becken-, Rumpf- und Schultermuskulatur sind dabei Hauptbestandteil.

Weitere nützliche Tipps gegen Stress findest du hier bei EAT SMARTER

Unterstützung durch die Krankenkasse

Der Onlinekurs besteht aus acht Modulen. Am Ende jedes Moduls müssen die Teilnehmer eine kleine Umfrage ausfüllen und bestätigen, dass sie die Übungen absolviert haben. Nach Beendigung des Programms erhält man eine Bescheinigung, dass man am Programm teilgenommen hat. Diese Bescheinigung muss dann bei der Krankenkasse eingereicht werden.

Starte jetzt mit BodyChange Gesundheit >>