Hilfe, ich nehme nicht ab! Daran könnte es liegen

Da ernährt man sich gesund, treibt regelmäßig Sport, achtet auf seine Lebensgewohnheiten – und nimmt trotzdem nicht ab. Irgendwie hängt die Waage, die Oberschenkel bleiben genauso wie immer. Wir wissen: Hungern macht keinen Sinn und gesunde Ernährung ist genau richtig. Abnehmen hat doch vorher funktioniert. Warum nehmen wir dann jetzt nicht weiter ab?

Fotolia_128286477_Subscription_Monthly_M.jpg

Die meisten Diäten werben mit schnellen Gewichtsverlusten. Das bleibt so drin in unseren Köpfen, unsere Erwartungshaltung ist auf schnell purzelnde Kilos auf der Waage geeicht. Auch wenn wir eigentlich wissen:

  • Eine langsame Gewichtsreduktion macht Sinn und
  • ist dauerhafter als kurzfristige Blitzdiäten.

Denn der schnelle Gewichtsverlust kommt meistens von Wassereinlagerungen, die sich durch die umgestellte Ernährung abbauen. Fett und Muskelmasse werden erst im Laufe der Zeit abgebaut, wobei Letzteres am besten gar nicht erst passiert. Muskeln sorgen schließlich dafür, dass die Gewichtsreduktion in Schwung bleibt!

Mehr über BodyChange erfahren >>

Logischer ist es also, langfristig am Traumbody zu arbeiten, langsamer abzunehmen und dabei Muskelmasse zu behalten. Unnötige Wassereinlagerungen und das eine oder andere Fettpolster dürfen natürlich gerne verschwinden. Das klappt bei den meisten ganz gut durch eine gesunde Ernährung und moderate, aber effiziente Workouts. Dann stockt die Abnahme irgendwann – und das ist auch normal. Wir haben die Stellschrauben gesammelt, mit denen der Fettstoffwechsel in Schwung bleibt – und der Traumbody Drehung für Drehung näher kommt.

Girl trying dress

#1 Das richtige Programm nutzen

Rund 70 Prozent des Abnehmerfolgs hängt von der Ernährung ab. Die verbleibenden 30 Prozent erfordern Sport und Workouts, um die Traumfigur zu formen. Die Kombination aus beidem macht den Traumkörper aber erst so richtig greifbar.

Dabei kommt es auf das passende Programm an, schließlich soll der Abnehmerfolg langfristig erhalten bleiben und vom Jo-Jo-Effekt nichts zu sehen sein. Deshalb sind die BodyChange Programme so ausgelegt, dass sie langfristig im Einsatz bleiben können und sollen. Das knackige Workout-Programm bei BodyChange beispielsweise baut Routinen für die gesunde Ernährung und regelmäßige Workouts auf, die auch nach dem Programmende weiterlaufen. Genau abgestimmt auf den eher sportlichen Typen, der damit super zurechtkommt.

Wer Sport weniger leiden kann, der setzt seinen Fokus auf die passende Ernährung – und braucht damit auch ein anderes Abnehmprogramm. Nur wenn Programm und Typ zueinander passen, klappt die Gewichtsabnahme dauerhaft, so einfach ist das! Wenn also das Gewicht stagniert und weder Oberschenkel noch Bauchumfang schrumpfen wollen: Mal das Programm checken?

Woman using a laptop while relaxing on the couch

#2 Richtig essen

Sobald das Gewicht etwas langsamer purzelt, kommen meistens diese fiesen Gedanken hoch:

  • Hab ich doch das Falsche gegessen?
  • Hab ich doch zu viel gegessen?
  • Hab ich zum falschen Zeitpunkt gegessen?

Häufig verknüpft mit der Erkenntnis: Ich sollte weniger essen!

Dabei ist genau das exakt das Verkehrte. Wer zu wenig isst, zu wenig Nährstoffe und Proteine zu sich nimmt, der fährt seinen Stoffwechsel herunter. Dann bunkert der Körper gnadenlos jede einzelne Kalorie und lagert alles direkt an Bauch, Beinen und Po ab. Schließlich kann es ja sein, dass die Hungerperiode noch eine Weile anhält, dann braucht man Reserven. Theoretisch wäre das bei echten Krisensituationen ein sinnvoller Mechanismus. Praktisch gesehen leben wir im Überfluss und müssten nur zum Kühlschrank gehen. Weniger essen führt als nicht zur Wunschfigur, sondern in eine Negativ-Spirale aus Hungern, Frust, reduziertem Fettstoffwechsel und noch mehr Frust.

  • satt essen mit leckeren frischen Gerichten – Hungern ist verboten!
  • Genussvoll essen – mit leckeren Zutaten, die Lust auf mehr machen!
  • Das Richtige essen – Abnehmturbos und Good Carbs inklusive!

Wer nicht hungert, sondern schmackhaft und lecker isst, der kann sich nur selten über eine mangelnde Motivation beklagen. Das Ziel Traumkörper ist klar und der Weg dahin führt über leckere Pizza, Pasta und Co. In gesunden Alternativen zu den klassischen Dickmachern, aber ohne Verzicht und Reue. Gerichte mit wertvollen Good Carbs und viel Eiweiß machen lange satt, sind gut für den Stoffwechsel und bieten eine riesige Vielfalt.

Mehr Infos zu BodyChange >>

Unser Tipp: Dank der besonderen Wirkung von Grüntee, Ingwer und Gewürzen wie Chili und Zimt lassen sich Alltagsgerichte oder Green Smoothies fix aufpeppen. Im BodyChange Programm zählen Milchprodukte zwar zu den Abnehmverhinderern. Direkt nach dem Workout sind sie in kleinen Portionen allerdings okay. Auch lecker: Der BodyChange Shake mit hohem Proteingehalt und Grüntee- sowie Ingwerextrakten.

Grüner Smoothie mit Chia Samen

#3 Richtig effektiv trainieren

Zugegeben, dieser Tipp funktioniert natürlich nur für die Figurtypen, die Workouts auf dem Plan haben. Wer eher so der Shake Typ ist und dem Sport absolut nichts abgewinnen kann, der überliest das hier besser.

Für alle anderen gilt: Zuviel Workout ist genauso wenig hilfreich wie Trainingssitzungen, die sich im Alltag einfach nicht integrieren lassen. Lange Ausdauersessions können zwar einen tollen Body formen, aber zwischen Job und Familie fallen sie auch gerne mal aus.

Unser Tipp: Die BodyChange Workouts arbeiten ausschließlich mit dem eigenen Körpergewicht und sind in knackig kurzen Zeiteinheiten verpackt. Die sind tatsächlich auch im engsten Terminplan noch drin, ohne kostbare Familien- und Arbeitszeit abzuknapsen. Gleichzeitig sind weder teure Geräte noch Studioverträge dabei.

Die komplexen Übungen fordern 80 Prozent der Körpermuskulatur und stärken insgesamt den Core, also die Rumpfmuskulatur. Und der Pro-Tipp an dieser Stelle: Aktive, definierte Muskeln sind vor allem sexy, klar. Sie sind aber auch aktive Energieverbraucher und sorgen dafür, dass sich kleine Naschereien oder eine unruhige Woche ohne gutes Essen kaum auf den Hüften niederschlagen. Effizient, aber wirkungsvoll futtern sich die sorgfältig trainierten Muskeln also auch durch schwierige Zeiten. Wer beim Abnehmen den Sport vergisst, sollte das nicht allzu lange tun – sondern die knackigen Workouts von BodyChange integrieren.

#4 Die Motivation festhalten

Das ist die größte Stellschraube überhaupt: Geht die Motivation zurück, schleift das Trainingsprogramm, wird die Ernährung weniger gesund und der Frust über die fehlenden Erfolge kommt noch oben drauf. Nichts da! Auch der Wunsch und der Glaube an den eigenen, ganz persönlichen Traumbody sind wichtig.

Unser Tipp: Zwischendurch das Erreichte begucken und gleichzeitig auf das Ziel schauen, das holt einen aus dem Motivationsloch heraus. Und minus fünf Kilo sind genau das: bereits fünf Kilo, die nicht länger als Hüftspeck am eigenen Körper kleben. Das hat man bereits geschafft, dann wird auch der Rest des Wegs bis zum Wunschgewicht klappen.

Du willst mehr über BodyChange® erfahren?

Dann trage dich jetzt ein und erfahre alles über das rennomierte Online Abnehm-Programm. Erhalte außerdem regelmäßige Coaching-Mails mit Tipps & Tricks für deine Traumfigur.