Heißhunger: Wie wir ihn mit dem richtigen Essen besiegen können

Eigentlich isst man ganz vernünftig, sogar gesund – plötzlich kommt dann der Schmacht auf Schnelles, Süßes oder Salziges: Zack, sind die Kalorien doppelt und dreifach drauf gefuttert. Die ganze Motivation ist dahin, die Laune im Keller. Dabei gibt es eine Lösung, die den Heißhunger gar nicht erst auftauchen lässt. Achtung, Spoiler: Es ist Essen!

Freunde bereiten Essen zu

Um ganz genau zu sein, muss man sich satt essen, um den Heißhunger zu vermeiden. Das Richtige natürlich – und das regelmäßig. Dann bleibt der übermächtige Drang nach Chips, Pizza und Eis nämlich weg. Und die Kilos purzeln Pfund für Pfund.

Fakt ist: Wer zu viel ungesundes futtert, der wird dick. Das typische Manko an vielen Diäten und Ernährungsweisen ist, das man selbst von den guten gesunden Sachen nur wenig essen soll. Kleine Portionen und „Friss-die-Hälfte“ sind auch bei gesunden, leckeren Sachen angesagt.

Na, was passiert da wohl? Genau, der Körper wird eigentlich so gar nicht richtig satt. Ein schleichendes Hungergefühl setzt ein – und bricht irgendwann als Heißhunger über einem zusammen. Dann steht man doch wieder vor dem Kühlschrank und löffelt die ungesunden Sachen weg. Das schlechte Gewissen folgt direkt auf dem Fuß und macht gefühlt alles noch viel schlimmer.

Wer unregelmäßig isst und regelrecht hungert, der lässt seinen Blutzuckerspiegel absacken. Das macht müde und schlapp. Der nächste schnelle Snack lockt, um da wieder raus zu kommen.

Ziemlich stressig ist das, wenn man doch eigentlich nur ein paar kleine Zentimeter am Bein oder den winzigen Bauchansatz weg haben wollte. Geht das nicht einfacher?

Mehr über BodyChange erfahren >>

Die Strategie gegen Heißhunger: Satt essen!

Mehr oder weniger hilfreiche Tipps gibt es viele: Man solle mehr trinken, Nüsse knabbern oder die Willenskraft stählen.

Während es durchaus stimmt, das manchmal der Durst als Hungergefühl getarnt erscheint und Nüsse tatsächlich kurzfristig gut verwertbare Energie liefern – ist dem echten Heißhunger mit etwas Sport oder reiner Willenskraft kaum beizukommen.

Es klingt so simpel, wie es genial ist: Satt essen ist die Lösung. Denn wer so richtig satt und rund gefuttert ist, der mag gar keine extra Naschereien mehr. Der Blutzuckerspiegel bleibt stabil, es kommt kein Hungergefühl mehr auf.

Das gelingt mit ausgewogenen, gesunden und leckeren Gerichten – und ohne Mengenbegrenzung.

Ideal ist übrigens alles, was:

  • mit viel Eiweiß/Protein, wie Fleisch und Eier
  • mit langkettigen Kohlenhydraten, wie Bohnen, Linsen und Co.
  • mit Gemüse, wie Kohl, Tomaten, Gurken, Salat in jeder Form, Zucchini und Co.

zubereitet wird und ohne Weizen, Kuhmilch und Zucker auskommt. Vor allem die eiweißreichen Gerichte füllen den Magen, während Linsen und Co. das Verlangen nach süßen und salzigen Knabbereien stillen. Heißhunger? War gestern!

Du willst mehr über BodyChange® erfahren?

Dann trage dich jetzt ein und erfahre alles über das rennomierte Online Abnehm-Programm. Erhalte außerdem regelmäßige Coaching-Mails mit Tipps & Tricks für deine Traumfigur.